ED Logo
  GoogleAnfahrt Impressum Disclaimer Kontakt AGBs D Flagge GB Flag Flagge F Facebook
 
 
Start Spedition & Logistic Airport Shuttle Coach & Travel Limousine & Chauffeur TaxiExpress24 Login
Separation Line


Willkommen bei E
xpress Drive GmbH - AGBs

Die Express Drive gehört zu den technologisch führenden Dienstleistungsunternehmen in Europa und
bietet unter Einsatz modernster Kommunikations- und Steuerungssystemen einen einzigartigen Service.


Heute ist
Uhr

Um  Uhr sind wir für Sie mit unserer
Sonderfahrten-Spedition im Einsatz
Versprochen! Ein Anruf genügt.
 
   
Separation Line Separation Line


1. Zustandekommen des Vertrages

Die Reiseleistung kommt auf schriftliche, mündliche, fernmündliche oder per Bildschirmsystem getätigte Buchung durch das Reisebüro oder die Buchungsstelle des Kunden zustande. Der Kunde ist an seine Anmeldung 10 Tage ab Eingang der schriftlichen Anmeldung bzw. Abgabe der mündlich oder fernmündlich erklärten Anmeldungserklärung gebunden. Nimmt Express Drive das Angebot des Kunden auf Abschluss des Vertragesnicht innerhalb dieser Frist an, ist der Kunde nicht mehr an seine Anmeldung gebunden. Nimmt Express Drive das Angebot nur in abweichender Form an, so ist diese Annahme gemäß § 150 Abs.2 BGB als neues Angebot zu bewerten. An dieses Angebot ist Express Drive 10 Tage ab Zugang beim Kunden gebunden. Der Kunde kann das Neuangebot von Express Drive innerhalb von 10 Tagen annehmen. Maßgeblich ist der Eingang der Annahme-Erklärung in schriftlicher, mündlicher oder fernmündlicher Form beim Reisebüro oder bei der Buchungsstelle. Express Drive ist berechtigt, Fahrten von Leistungsträgern durchführen zu lassen.

2. Inhalt des Vertrages

Die Reiseleistung ergibt sich aus der Beschreibung der Buchung. Es werden verschiedene Transfermöglichkeiten mit unterschiedlichen Leistungsmerkmalen angeboten. Der Standard Transfer, der Business Transfer, sowie der First Class Transfer. Express Drive muss sich jedoch Leistungsänderungen, soweit sie nicht den Kern der Leistung berühren vorbehalten. Nachträgliche Änderungen des Leistungspreises sind jedoch ausgeschlossen. Inhalt der Leistungen sind auch die Zusatzbestimmungen für die Durchführung von Abholungen und Rückfahrten in der jeweils gültigen Preisliste. Gebuchte Transfers müssen innerhalb von 12 Monaten ab Buchungsdatum in Anspruch genommen werden. Nach Ablauf dieser Frist erlischt der Beförderungsanspruch.

2.1 Abfahrtszeiten – Abflug

Mitwirkungspflichten – Abholung am Wohnort

Die Festlegung der Abholzeiten für die Fahrgäste im Standard Transfer obliegt ausschließlich Express Drive. Sie ergeben sich aus der Fahrzeit zum Flughafen unter Berücksichtigung von weiteren möglichen Abholstellen anderer Fahrgäste, sowie aus den Bestimmungen der Charter und Linienfluggesellschaften. Die Festlegung der Abholzeiten im Business oder dem First Class Transfer erfolgt in Absprache mit Express Drive bzw. nach Kundenwunsch. Der Kunde kann seine Abholzeit 2 Tage vor seinem Abflugtermin bei Express Drive fernmündlich erfragen bzw. bekommt diese 2 Tage vorher mitgeteilt. Wurde der Kunde bis 18 Uhr des Vortages seines Abflugtermins nicht über die Abholzeit informiert, obliegt es dem Kunden selbst, die Abholzeit zu erfragen. Nur hierdurch kann eine pünktliche Abholung sichergestellt werden. Versäumt der Kunde die Abholzeit rechtzeitig in Erfahrung zu bringen, haftet Express Drive nicht für eine unterbliebene Abholung. Der Kunde muss 15 Minuten vor und 15 Minuten nach dem genannten Abholtermin telefonisch erreichbar sein. Ein Warten vor dem Haus ohne telefonische Erreichbarkeit gefährdet unter Umständen das rechtzeitige Eintreffen am Flughafen. Der Abholtermin ist so bestimmt, dass die Abholung bis zu 15 Minuten nach dem Eintreffen am Wohnort, auch als rechtzeitig erfolgt gilt. Sollte nach 15 Minuten kein Abholer eintreffen, ist der Kunde verpflichtet Express Drive fernmündlich zu verständigen. Unterlässt dies der Kunde, gefährdet er damit sein rechtzeitiges Eintreffen am Flughafen und damit seinen Abflugtermin. Express Drive haftet auch nicht für Mehraufwendungen durch einen verpassten Flug, wenn der Kunde dieser Mitwirkungspflicht nicht nachkommt. TOP

2.2 Abfahrtszeiten – Ankunft am Flughafen

Mitwirkungspflichten des Kunden

Die Abfahrtszeit am Flughafen richtet sich ausschließlich nach der bei der Buchung angegebenen planmäßigen Ankunftszeit des Fluges und der gebuchten Transferklasse.

Im Standart Transfer können Wartezeiten bis zu 90 Minuten,

im Business Transfer bis zu 30 Minuten ab dem Eintreffen des Kunden am Meeting-Point entstehen,

wobei Express Drive annimmt, dass die Zeit ab der Landung des Flugzeuges bis zu dem Eintreffen des Kunden am Meeting-Point 45 Minuten beträgt.

Reist der Kunde lediglich mit Handgepäck ist er im eigenen Interesse verpflichtet, dies Express Drive mitzuteilen, um längere Wartezeiten zu verhindern.

Im Standart Transfer kann dies jedoch nicht berücksichtigt werden. Wartezeiten bis zur Abfahrt am Flughafen können in Ausnahmefällen auch überschritten werden, lösen jedoch keine Schadensersatzpflicht von Express Drive aus. Sollte der Kunde auf ein anderes Beförderungsmittel angewiesen sein, werden Fahrtkosten in Höhe des Bundesbahnfahrpreises der zweiten Klasse ersetzt. Taxikosten werden nicht ersetzt. Express Drive überprüft die vom Kunden, Reisebüro oder sonstigen Vermittlern angegebenen Abflugs- und / oder Ankunftszeiten nicht und ist hierzu auch nicht verpflichtet. Falls der Kunde Abflugs- und Ankunftszeiten falsch angibt, verliert er den Anspruch auf Beförderung. Eine Erstattung bereits geleisteter Beförderungsentgelte besteht nicht. Dies gilt auch, falls der Kunde bei der Angabe der Zeiten (Datum, Uhrzeit) die Abflugs- und Ankunftszeit verwechselt oder eine falsche Flugnummer angibt. Die Abholung der Kunden erfolgt ausschließlich am offiziellen und ausgeschilderten Meeting-Point in der Ankunftshalle des jeweiligen Flughafens. TOP

In Frankfurt, der Fluggesellschaft entsprechend, entweder

am Meeting Point in der Halle B bei der Ausgangstür 3 Ankunftsebene oder in Terminal 2 am Meeting-Point in der Halle E.

In Stuttgart immer am Terminal 1 am Meeting-Point A.

In Straßburg am Info-Schalter im neuen Terminal.

In Basel neben dem Info-Schalter beim Durchgang durch den französischen Zoll.

In Zürich am Meeting-Point im Terminal Ihrer Ankunft.

In FKB Söllingen am Info-Schalter oder direkt am Ausgang im Ankunfts-Terminal.

2.3 Flugverschiebungen

Umbuchung - Flugverspätungen - Mitwirkungspflichten

Für Flugverschiebungen und Flugverspätungen ist Express Drive nicht verantwortlich. Express Drive verpflichtet sich jedoch auch bei Verspätungen der ankommenden Flüge ein Fahrzeug bereitzustellen. Allerdings können dann zusätzliche Wartezeiten entstehen, sowie abweichende Fahrtrouten mit dem Transfer einhergehen, die mit Mehrkosten verbunden sind. Flugverschiebungen die nach Auftragserteilung stattfinden, auch wenn diese nicht vom Kunden zu vertreten sind, lösen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 15.- pro Person aus und müssen Express Drive sofort bei bekannt werden fernmündlich mitgeteilt werden. Bei Nichtanzeigen erlischt die Pflicht von Express Drive zur Beförderung. Sollte nach Ablauf der 90 minütigen Wartezeit kein Kontakt zum Kunden oder Auftraggeber zustande gekommen sein, kehrt der Fahrer zum Firmensitz zurück. Die Leistung von Express Drive gilt dann als erbracht und der volle Fahrpreis wird zur Zahlung fällig. Dem Kunden bleibt jedoch vorbehalten, Express Drive nachzuweisen, dass der tatsächlich entstandene Schaden geringer ist. TOP

2.4 Ausnahmesituationen

Ausnahmesituationen wie Fluglotsenstreik, extrem schlechte Witterungsverhältnisse, Staus, Fahrzeugausfälle sind auch von Express Drive nur in begrenztem Maße aufzufangen, so dass auch längere Wartezeiten vom Kunden zu akzeptieren sind.

2.5 Gepäck

Pro zahlendem Fahrgast wird ein Koffer und ein Stück Handgepäck kostenlos befördert. Bei Übergepäck werden Zuschläge entsprechend der jeweils gültigen Preisliste erhoben. Nicht angemeldetes Übergepäck kann nur in Ausnahmefällen und / oder gegen Mehrpreis befördert werden. Die Beladung des Fahrzeuges mit Ihren Gepäckstücken stellt eine Gefälligkeitsleistung des Fahrers dar und erfolgt auf Ihr eigenes Risiko. Express Drive haftet nicht für verursachte Schäden an Gepäckstücken durch Ihre Erfüllungsgehilfen.

3. Fahrpreise

Der im Buchungsbeleg angegebene Preis ist bei Anmeldung des Kunden an das Reisebüro oder die Buchungsstelle bzw. an unseren Leistungsträger vor Antritt der Fahrt zu überweisen oder bar in voller Höhe zu entrichten.
Bei Kreditkarten-Zahlung müssen wir leider 4% extra berechnen.
Die in den Preislisten angegebenen Preise verstehen sich pro Person und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.
Der Business- und First Class Zuschlag wird einmalig berechnet, unabhängig von der
Personenzahl. TOP

4. Rücktritt / Umbuchung

Beiden Vertragsparteien steht ein Rücktrittsrecht gemäß den gesetzlichen Vorschriften zu. Der Rücktritt vom Transportvertrag durch den Kunden / Reisebüro ist generell schriftlich bei Express Drive anzuzeigen. Umbuchungen werden als Rücktritt mit nachfolgender Neubuchung behandelt. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang bei Express Drive.

Es werden folgende Rücktrittspauschalen erhoben:
Bis 2 Arbeitstage vor Beginn des Transfers, werden Stornierungsgebühren nicht erhoben. Danach entstehen Stornierungsgebühren in Höhe des Gesamtfahrpreises.

Wird die bestellte Rückfahrt vom Flughafen zum Wohnort nicht durch den Fahrgast in Anspruch genommen, findet ebenfalls diese Storno-Regelung Anwendung. Dem Kunden wird ausdrücklich gestattet, den Nachweis darüber zu führen, dass der tatsächlich entstandene Schaden geringer ist.

5. Gewährleistung

Express Drive haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Vorbereitung der vereinbarten Fahrten, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen. Soweit der Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung besteht, haftet Express Drive im Schadensfalle im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Soweit die Haftpflichtversicherung nicht eintrittspflichtig ist, beschränkt sich die Haftung von Express Drive auf das Dreifache des vereinbarten Reisepreises. Express Drive haftet im Übrigen nur für grobes Verschulden. Sie haftet jedoch auch für einfache Fahrlässigkeit, wenn sie eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, der für den Kunden besondere Bedeutung zukommt. Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Beanstandungen der Leistung unverzüglich zur Kenntnis von Express Drive zu bringen. TOP

6. Verjährung

Alle Ansprüche verjähren 6 Monate nach Beendigung der Beförderung. Unberührt hiervon bleibt § 852 BGB.

7. Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Klauseln unwirksam sein, so ändert dies nichts an der Wirksamkeit des Vertrages. An die Stelle unwirksamer Klauseln treten die gesetzlichen Vorschriften.

Express Drive ist immer um eine kulante- und kundenfreundliche Lösung bemüht.

TOP







 

Footer


Start
Kontakt
Online Buchung

Login Anfahrt Google+ Facebook
Phone 24
Bottom Line